Vinyl

egal ob Holzzeppelin, das Object oder sonstwas

Re: Vinyl

Beitragvon zeppelin10 » Di Aug 02, 2016 6:11 pm

Das mit den Informationen zu den einzelnen Veröffentlichungen, welches ist die Erstpressung bzw. welche Nachauflagen gestaltet sich für die deutschen Veröffentlichungen leider ungleich schwerer, als für die UK-Ausgaben. Ich habe keine Seite im Internet gefunden, wo man dies nachschlagen könnte. Deshalb habe ich mir im Laufe der Jahre eine Tabelle mit sehr vielen Spalten angeschafft, wo ich jede Kleinigkeit erfasse, wie Beschreibung des Labels, Art der Credits, Gewicht, Coverangaben, Beschriftung, Matrixnummern etc. Von der Led Zep I habe ich inzwischen 17, von der II 23 und der III ebenfalls 17 verschiedene „Made in Germany“ Pressungen. Es fehlen aber immer noch welche! Dabei sind natürlich auch SACEM, n©b und STEMRA-Pressungen. Deutschland hat nämlich den europäischen Markt ebenfalls mit „Made in Germany“-Pressungen versorgt, zusätzlich zu den von den Ländern selbst aufgelegten Pressungen. Für diese „Germany“ Pressungen wurden dann die Verwertungsangaben der jeweiligen Länder anstelle der GEMA-Angabe auf das Label gedruckt. Es gibt aber auch Pressungen ohne Verwertungsangabe!

Pauschal lässt sich folgendes sagen: Je kürzer die Credits, desto älter die Pressung. Die I, II und III sind im Original mit den Broadway-credits erschienen (1968 bis 1970). Kinney-Pressungen gab es nur 1971-73 (die IV ist im Original eine Kinney-Pressung). Dann kamen die 1 ½ zeiligen Credits, danach die 2-zeiligen und in den 80iger Jahren die 3-zeiligen. Wie Gerd schon feststellte sind alle LC-Pressungen ab 1976 erschienen. Interessanter Weise gibt es aber die „älteren“ Pressungen mit kurzen credits auch alle mit Labelcode, sind also definitiv nach 1976 wieder aufgelegt worden. Ausnahme bilden die Broadwaypressungen (immer ohne Labelcode).
Bei detailierteren Erläuterungen ist sicher eine PN günstiger.

@Achim: Von der Houses habe ich 11 verschiedene.
Benutzeravatar
zeppelin10
Premium Mitglied
Premium Mitglied
 
Beiträge: 594
Registriert: Sa Nov 13, 2010 3:46 pm
Wohnort: Werder/Havel

Re: Vinyl

Beitragvon zeppelin-deluxe » Di Aug 02, 2016 7:19 pm

:bravo: :bravo: :bravo: Ich liebe dieses technische Fachsimpeln! Zeigt es doch, dass es nicht nur ins Geschäft oder auf Börsen gehen ist, um lediglich irgendwas von Led Zeppelin zu kaufen. Hat eben jeder sein Steckenpferd :super:
Listening to Led Zeppelin is my escape from all bullshit in life
Benutzeravatar
zeppelin-deluxe
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2895
Registriert: So Nov 09, 2008 10:24 am

Re: Vinyl

Beitragvon Wind-of-Thor » Di Aug 02, 2016 9:53 pm

das mit dem Label Code ab 1976 hab ich verstanden, das hilft schon mal.
Siehe auch hier die Listen von Atlantic
http://www.bsnpubs.com/atlantic/
Die Matrixnummern auf der Auslaufrille machen mir noch Probleme.
Warum hat die englische Erstausgabe A2/B2 als Beispiel?
Matrix / Runout (A-side stamped): K50014 A2 STERLING
Matrix / Runout (B-side stamped): K50014 B2 STERLING

Dann gibt es von derselben LP
Matrix Info: A1 PORKY / B1 PECKO oder auch A4/B1 oder A2/B3 und und und....
was hat es mit diesen Nummern AB wirklich auf sich? Soweit ich das verstanden habe, sind das die Rohmatrixen, die nicht unendlich oft verwendet werden konnten. A2/B2 sind somit die die ersten LPs aus der ersten Rohmatrix mit der Nummer A2/B2, welches auch die allererste Rohmatrix war? Wo ist da die Logik?
The winds of Thor are blowing cold
Benutzeravatar
Wind-of-Thor
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6900
Registriert: So Nov 09, 2008 8:48 pm
Wohnort: Sindelfingen

Re: Vinyl

Beitragvon Wind-of-Thor » Mi Aug 03, 2016 9:57 pm

zeppelin10 hat geschrieben: Dabei sind natürlich auch SACEM, n©b und STEMRA-Pressungen. Deutschland hat nämlich den europäischen Markt ebenfalls mit „Made in Germany“-Pressungen versorgt, zusätzlich zu den von den Ländern selbst aufgelegten Pressungen. Für diese „Germany“ Pressungen wurden dann die Verwertungsangaben der jeweiligen Länder anstelle der GEMA-Angabe auf das Label gedruckt. Es gibt aber auch Pressungen ohne Verwertungsangabe!
@Achim: Von der Houses habe ich 11 verschiedene.


Das mit den Verwertungsangaben hab ich nicht verstanden. Woran kann ich das erkennen?
Ich nehme als Dein Beispiel STEMRA, für mich ganz klar eine niederländische Firma, somit eine niederländische Ausgabe.
https://en.wikipedia.org/wiki/BUMA/STEMRA
Bring bitte als Gegenbeispiel die "deutsche" STEMRA, oder hab ich grundsätzlich was nicht verstanden und hab womöglich eine deutsche Ausgabe von STEMRA?
Netherlands_label.jpg
The winds of Thor are blowing cold
Benutzeravatar
Wind-of-Thor
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6900
Registriert: So Nov 09, 2008 8:48 pm
Wohnort: Sindelfingen

Re: Vinyl

Beitragvon zeppelin10 » Do Aug 04, 2016 5:54 am

Du hast eine originale holländische Pressung. Ich meinte "Made in Germany" credits mit ausländischen Verwertungsangaben.

image1.png
Benutzeravatar
zeppelin10
Premium Mitglied
Premium Mitglied
 
Beiträge: 594
Registriert: Sa Nov 13, 2010 3:46 pm
Wohnort: Werder/Havel

Re: Vinyl

Beitragvon Wind-of-Thor » Do Aug 04, 2016 7:14 pm

zeppelin10 hat geschrieben:Du hast eine originale holländische Pressung. Ich meinte "Made in Germany" credits mit ausländischen Verwertungsangaben.

image1.png


hatte ich so bisher noch nie gesehen, KLASSE!!!
The winds of Thor are blowing cold
Benutzeravatar
Wind-of-Thor
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6900
Registriert: So Nov 09, 2008 8:48 pm
Wohnort: Sindelfingen

Re: Vinyl

Beitragvon Wind-of-Thor » Fr Aug 05, 2016 9:33 pm

heute kam die kanadische Houses LP an, davon gibt es wie fast von allen Ländern mehrere Ausgaben.
Ich brauche vorerst nicht wirklich jede Ausgabe von jedem Land. eine Ausgabe von 1973, wenn es diese denn gibt ist mir pro Land wichtig.
Ob es dann wirklich die Erstausgabe ist, kann ich noch nicht nachvollziehen. Ich schau da immer auf Kleinigkeiten, so z.B. bei Neuseeland, dass die 4 Symbols auf dem Label sind oder wie nun hier bei Kanada gibt es eine Ausgabe, da ist auf dem Backcover links oben das kanadische Ahornblatt.
Kleinigkeiten, die das Herz erfreuen und einen Kauf vom 08/15 abheben (ohne besonderses Label/Cover).
Canada_back.jpg
Canada_back.jpg (19.95 KiB) 5161-mal betrachtet

Meine Erfahrung mittlerweile bei discogs ist, immer nachfragen, ob auch wirklich die Platte im Angebot ist, die angepriessen wurde.
Da passt aus neuesten Erfahrungen (ich suche ja mittlerweile nach Kleinigkeiten) weit über 70% nicht mit dem Angebot überein.
Einmal nicht nachgefragt, und man bekommt statt der englischen Erstausgabe mit Matrix A2/B2 eine der letzten deutschen Rerereleases mit 3 kompletten Ringen auf dem Label.
The winds of Thor are blowing cold
Benutzeravatar
Wind-of-Thor
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6900
Registriert: So Nov 09, 2008 8:48 pm
Wohnort: Sindelfingen

Re: Vinyl

Beitragvon r107300sl » Fr Aug 05, 2016 10:46 pm

Wind-of-Thor hat geschrieben:heute kam die kanadische Houses LP an, davon gibt es wie fast von allen Ländern mehrere Ausgaben.
Ich brauche vorerst nicht wirklich jede Ausgabe von jedem Land. eine Ausgabe von 1973, wenn es diese denn gibt ist mir pro Land wichtig.
Ob es dann wirklich die Erstausgabe ist, kann ich noch nicht nachvollziehen. Ich schau da immer auf Kleinigkeiten, so z.B. bei Neuseeland, dass die 4 Symbols auf dem Label sind oder wie nun hier bei Kanada gibt es eine Ausgabe, da ist auf dem Backcover links oben das kanadische Ahornblatt.
Kleinigkeiten, die das Herz erfreuen und einen Kauf vom 08/15 abheben (ohne besonderses Label/Cover).
Canada_back.jpg

Meine Erfahrung mittlerweile bei discogs ist, immer nachfragen, ob auch wirklich die Platte im Angebot ist, die angepriessen wurde.
Da passt aus neuesten Erfahrungen (ich suche ja mittlerweile nach Kleinigkeiten) weit über 70% nicht mit dem Angebot überein.
Einmal nicht nachgefragt, und man bekommt statt der englischen Erstausgabe mit Matrix A2/B2 eine der letzten deutschen Rerereleases mit 3 kompletten Ringen auf dem Label.



Achim, ähnliches ist mir auch mit der ITTOD Cover C passiert. Habe ich bei Discogs bestellt und ich bekam Cover B geschickt. Der Verkäufer hat sich nach meiner Reklamation zwar entschuldigt aber mir nicht seine Adresse für den Rückversand genannt. Habe ihn 2 x angeschrieben und nichts mehr von ihm gehört. Ist die Scheibe, von der ich dir schon erzählt habe. Vom Preis her lohnt sich der ganze Reklamationsaufwand nicht. Beim nächsten mal bin ich klüger und frage nach - wie du sagst.

Die Houses mit dem Ahornblatt ist schon klasse. Gerade solche Details machen sie aus. :super:
franz-silvio - r107300sl
Benutzeravatar
r107300sl
Premium Mitglied
Premium Mitglied
 
Beiträge: 1042
Registriert: So Dez 04, 2011 6:23 pm

Re: Vinyl

Beitragvon Wind-of-Thor » Fr Aug 12, 2016 10:31 pm

zu den weltweiten Covern allgemein: es gibt von jedem Cover irgendwie das ein oder andere, welches mich irgendwie begeistert.
Die I vor allem mit den verschiedenen Farben des Led Zeppelin Schriftzuges links oben, dann vor allem die IV und Houses, da darauf traditionell nichts abgedruckt ist.
Bei der Houses bin ich nun "durch", was die gängigen LPs betrifft, mir fehlen noch unzählige Ausgaben, die alle Jahre mal irgendwo aufpoppen oder die auf Plattenbörsen womöglich erhältlich sind (oder deutsche, englische oder US Exoten). In Utrecht im November kann nich keider nicht dabei sein, ich nehme wohl die nächste Gelegenheit wahr.

IV und Houses bieten für den Sammler das breiteste Spektrum.
Auf ebay hab ich grad eine sowas von geile IV gesehen, das könnte mein nächstes Sammelgebiet werden. Hab natürlich bei Ledzeppi geschaut, er hat sie schon und weitere super tolle IV.

Mir geht es nicht um jede kuriose Platte, die mal keinen Druck auf irgendeiner Labelseite hat und deshalb rar ist.
Ich halte das so ein klein wenig wie wohl Ledzeppi, erstmal jedes exotische Land. Und wenn ich dort schon mal war, dann auch diverse Ausgaben.

Hier die IV aus El Salvador, die mich grad einfach nur begeistert, aber noch nicht zum Sammeln der IV anregt. Ist die nicht toll?
El_Salvador_IV.JPG
The winds of Thor are blowing cold
Benutzeravatar
Wind-of-Thor
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 6900
Registriert: So Nov 09, 2008 8:48 pm
Wohnort: Sindelfingen

Re: Vinyl

Beitragvon r107300sl » Fr Aug 12, 2016 10:42 pm

Wind-of-Thor hat geschrieben:zu den weltweiten Covern allgemein: es gibt von jedem Cover irgendwie das ein oder andere, welches mich irgendwie begeistert.
Die I vor allem mit den verschiedenen Farben des Led Zeppelin Schriftzuges links oben, dann vor allem die IV und Houses, da darauf traditionell nichts abgedruckt ist.
Bei der Houses bin ich nun "durch", was die gängigen LPs betrifft, mir fehlen noch unzählige Ausgaben, die alle Jahre mal irgendwo aufpoppen oder die auf Plattenbörsen womöglich erhältlich sind (oder deutsche, englische oder US Exoten). In Utrecht im November kann nich keider nicht dabei sein, ich nehme wohl die nächste Gelegenheit wahr.

IV und Houses bieten für den Sammler das breiteste Spektrum.
Auf ebay hab ich grad eine sowas von geile IV gesehen, das könnte mein nächstes Sammelgebiet werden. Hab natürlich bei Ledzeppi geschaut, er hat sie schon und weitere super tolle IV.

Mir geht es nicht um jede kuriose Platte, die mal keinen Druck auf irgendeiner Labelseite hat und deshalb rar ist.
Ich halte das so ein klein wenig wie wohl Ledzeppi, erstmal jedes exotische Land. Und wenn ich dort schon mal war, dann auch diverse Ausgaben.

Hier die IV aus El Salvador, die mich grad einfach nur begeistert, aber noch nicht zum Sammeln der IV anregt. Ist die nicht toll?
El_Salvador_IV.JPG






...die habe ich natürlich auch auf den Zettel - steht auch bei mir hier im Sammel-Forum. Hab sie leider noch nicht zum Verkauf entdeckt. Und wenn sie mal angeboten wird, dann wird sie einiges kosten. Ich hoffe daher auf den Börsen fündig zu werden, wo natürlich für mich auch die indische Ausgabe ganz oben steht.
franz-silvio - r107300sl
Benutzeravatar
r107300sl
Premium Mitglied
Premium Mitglied
 
Beiträge: 1042
Registriert: So Dez 04, 2011 6:23 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Raritäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron